Die 8 Kernaufgaben im SEO

Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es darum, das eigene Image und die eigene Markenbekanntheit im Online-Bereich zu verbessern, die eigene Website bei Suchmaschinen (bei Google) besser auffindbar zu machen, ein hohes Ranking zu erzielen und eine hohe Klickrate zu erreichen. Hierfür ist es notwendig, die Konkurrenz möglichst von den ersten Plätzen in den Suchergebnissen zu verdrängen. Weitere Ziele sind das Erzeugen von mehr Traffic (Besuchern, Reichweite) und eine höhere Kundenzufriedenheit. Wer im E-Commerce tätig ist und einen Online-Shop betreibt, versucht mehr Umsatz und Leads (Interessenten) zu generieren.

 

Ziele von SEO:

Image und Branding

Traffic & Impressions

Conversions

 

Um das zu erreichen, sollten 8 Kernaufgaben initial, also wiederholt ausgeführt werden:

On-Page-SEO

Strategie:

  1. Kewords
  • Erarbeiten von Keywordstrategien anhand vorangegangener Keyword-Recherchen
  1. Informationsstrukturen
  • Planen und Umsetzen von Informationsstrukturen, die den Nutzeranforderungen, dem Produkt- und Kommunikationsmanagement sowie der SEO entsprechen
  1. Technik
  • Planen und Spezifizieren von technischen SEO-Anforderungen mit positiver Kosten-Nutzen-Relation, z.B: GZIP-Komprimierung, SSL-Verschlüsselung, Datenschutzkonforme Formulare, Sitemap, nofollowlinks, etc.
  1. Semantik
  • Semantische Kennzeichnungen vornehmen und den entsprechenden Nutzen abschätzen, langfristige Folgen abschätzen
  1. KPI’s / Reporting
  • Key Performance Indicator (KPI’s = Kennzahlen) und Werte festlegen, anhand derer Entwicklung und Erfolg der bestehenden SEO-Maßnahmen gemessen werden sollen; in größeren Teams: entsprechende Zuständigkeiten festlegen

Inhalt:

  1. Content erstellen
  • Muss für den Nutzer und die Suchmaschine lesbar sein
  • Bild- und Videoinhalte entsprechend kennzeichnen (Alt-Attribute, Tags)
  • Sinnvolle, verständliche, strukturierte Inhalte verfassen
  • kein Kopieren von Text
  • interne Verlinkungen generieren (Webseiten auf der eigenen Website untereinander verknüpfen)

 

Off-Page-SEO

  1. Links
  • Backlinks generieren (Links von externen Webseiten auf die eigene Website)
  • Hierbei den Kontext im Auge behalten
  • Verlinkung sollte aus freien Stücken geschehen und nicht erkauft werden (White Hat SEO vs. Black Hat SEO)
  • Schwer zu kontrollieren
  • Backlinks werden von Suchmaschinen als Empfehlung gewertet und sind daher ein essenzielles Ranking-Kriterium
  1. Social Signals
  • eine weitere Möglichkeit, um Empfehlungen für eine Website maschinenlesbar zu erfassen
  • ermöglicht eine Linkerstellung von Personen, die selbst keine Website besitzen und die Links über Social Media Kanäle setzen (Gegenbewegung zu „Webseitenbetreiber unter sich“)

Ansätze für Linkbuilding und das Messen der Reichweite in Social Media:

  • Traffic-Ströme: Auswerten von Nutzerverhalten
  • Empfehlungsmarketing über Empfehlungen (Likes) in sozialen Netzwerken: Social Media Plattformen werden inzwischen selbst immer meht zu Suchmaschinen; Beispiele: Facebook, Google+, Twitter, Instagram (für Fotos und Bewegtbildkampagnen)
  • Social Media Platfformen gelten inzwischen als große Datenschichten und haben einen großen Effekt auf die Auffindbarkeit im Netz
  • Nutzerverhalten in Suchergebnissen: Suchergebnisse und Keywords werden gemessen und können ausgewertet werden, Verweildauer auf bestimmten Suchergebnissen oder Websites kann gemessen und ausgewertet werden

 

Onpage-Maßnahmen sind zu Beginn kosten- und zeitintensiv, Aufwand und Kosten nehmen aber mit dem fortschreitenden, automatisierten SEO-Prozess ab. Die Erstellung und Anpassung von Content ist der aufwändigste und zeitintensivste Teil einer SEO-Kampagne. Offpage-Maßnahmen sind im Verlauf des SEO-Prozesses erfahrungsgemäß gleichbleibend kosten- und zeitintensiv. SEO bleibt keine Teildisziplin sondern verschmilzt zunehmend mit umfassenden Marketing-Kampagnen und sollte daher in die Unternehmensziele für Onlinemarketing von Anfang an beachtet werden. Der Erfolg einer SEO-Strategie hängt von 3 Faktoren ab: den eigenen SEO-Fähigkeiten und Aktivitäten, der Qualität der SEO von Wettbewerbern und er Weiterentwicklung der Suchmaschinen selbst.

Der Vorteil von SEO gegenüber anderen Marketingmaßnahmen liegt in der kostengünstigen Neukundengewinnung, der Nachhaltigkeit als Marketingkanal selbst und im Differenzierungspotenzial, da viele Unternehmen SEO noch nicht professionell einzusetzen wissen und man dadurch einen großen Vorsprung gewinnen kann, was das Bewerben des eigenen Unternehmens gegenüber der Konkurrenz betrifft. Dies betrifft insbesondere KMUs und Selbständige.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.